Gekonnt Nachfassen per Trigger-Mail

Unüberlegtes Nachfassen kann das Potenzial qualifizierter Leads zunichtemachen. Daher sei vor Schnellschüssen gewarnt. Insbesondere, wenn automatisierte Nachfass-E-Mails zum Einsatz kommen.

Hier ein paar Tipps für gekonntes Nachfassen per Trigger-Mail:

  • Überlegen Sie sich, was im ersten Angebot ggf. gefehlt hat, weil es bislang noch keine positive Reaktion gab. Unterscheiden Sie dazu beim Nachfassen zwischen Nicht-Reagierer und Reagierer ohne Abschluss.
  • Bedenken Sie, dass Nicht-Reagierer wohlmöglich das erste Angebot noch gar nicht erhalten oder gelesen haben!
  • Beziehen Sie sich im Inhalt konkret auf die Anfrage des Interessenten (Datum der Anfrage sowie Bezeichnung und Beschreibung der nachgefragten Leistung)!
  • Bedanken Sie sich noch einmal für das entgegengebrachte Interesse und gehen Sie keinesfalls auf das erste Angebot ein, welches der Interessent vermeintlich ignoriert hat. Das erzeugt bloß negative Emotionen.
  • Bieten Sie dem Interessenten stets auch negative Reaktionsformen an („ich habe mich bereits für ein anderes Produkt entschieden„)! Achten Sie darauf, dass diese bequem auslösbar sind, z.B. per Klick auf einen Button!
  • Vergessen Sie nicht, dem Interessenten die Möglichkeit zu geben, weitere E-Mail-Werbung abzubestellen (Abmeldelink)!

You may also like...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *