Opt-ins generieren

In 5 Schritten durch SEO wesentlich mehr Leads generieren

Clevere Marketingspezis beschäftigen sich mit potenziellen Kunden lange bevor diese tatsächlich zu Leads werden. Im Visier sind Besucher der Website, die sich aus ganz verschiedenen Gründen dort tummeln. Weiß man, wer mit welcher Absicht dort unterwegs ist, lässt sich der Content deutlich effizienter ausrichten und entsprechende Dialoge initiieren.
Diese fünf Schritte sind notwendig, um das SEO an einer erfolgreichen Lead Generierung auszurichten:

  1. Erstellen Sie eine Liste relevanter Keywords. Nutzen Sie dazu am besten Keyword Tools wie jenes von Google, Google Trends, Keywordtool.io oder Semager. Branchenspezifische Begriffe und Phrasen sollten ebenso berücksichtigt werden.
  2. Googlen Sie die Begriffe und klassifizieren Sie anhand der Ergebnisse, ob das Keyword eher der Recherche oder einer Kaufabsicht entspricht, auch wenn das manchmal nicht ganz eindeutig zu sein scheint.
  3. Ordnen Sie die Keywords dem Beschaffungsprozess („Sales Funnel“) Ihrer Zielgruppe zu. Von der Recherchephase, Vergleichs- und Bewertungsphase bis hin zum Kauf. Versuchen Sie, für möglichst alle Phasen mehrere Keywords ausfindig zu machen.
  4. Optimieren Sie Ihre bestehenden Webseiten auf Basis der Keywords unter Berücksichtigung der zugehörigen Phase im Beschaffungsprozess. Jede Webseite sollte genau einer Phase – also Intention des potenziellen Kunden entsprechen. Versuchen Sie außerdem, jede Webseite auf maximal 2-3 Keywords auszurichten.
  5. Sollte auch nur eine Phase des Sales Funnel nicht durch ausreichend Content abgedeckt sein, produzieren Sie diese nach. Entwickeln Sie adäquaten Content und orientieren Sie sich an passende Keywords. Für übrig gebliebene Keywords produzieren Sie ebenfalls zusätzliche Seiten oder spezielle Landing Pages.
Ebenfalls interessant
Stolperfalle Double-Opt-in: Ihr Potenzial für mehr Leads
Handlungsaufforderung und CTA
Jetzt Opt-ins für das Weihnachtsgeschäft generieren